Neueste Informationen im kurzen Überblick

 

- 6. und 7.02.2018 | Miniaturstadt beleben

 "Miniatur Mapping": APPS-Nutzung und Kartonhäuser !?
Moritz Modell, gelernter Grafiker, bietet einen innovativen und kreativen Workshop für Schulkinder in den Winterferien an.

Gemeinsam bauen wir an einer Stadt aus recycelter Pappe, die anschließend mit Lichtprojektion zum Leben gebracht wird.
Dabei entscheidet ihr selbst wie eure Stadt aussehen und wie sie erstrahlt werden soll! 

In diesem 2 tätigen Workshop verbindet ihr Handwerk-Geschick mit der kreativen Nutzung von APPS, um Videobilder mit einem selbstgebauten und nach eigener Fantasie beleuchtetem Miniaturgebäude im Hintergrund herzustellen.

In dieser Video findet ihr ein Beispielprojekt von Moritz Modell: https://www.youtube.com/watch?v=7EZ3uKklHUI

Wann: 6.02. - 7.02.2018, nach Absprache 9:00-12:00 Uhr oder 15:00-18:00 Uhr
Zielgruppe: (motivierte...) Kinder und Jugendliche zw. 10-14 Jahren
Max. Teilnehmerzahl: 6 Personen
Kosten: 20 € / Person

Anfragen / Anmeldung:
Moritz Modell: moritz.modell[at]web.de
oder "info[at]werkhaus-potsdam.de

______________________________________________________________________________________

- TERMINÄNDERUNG vom Upcycling-Nähprojekts „vergissmeinnicht“
*** Ab 2018 nun jeden Mittwoch 17-20 Uhr (statt freitags 16-19 Uhr) !***

In Kooperation mit dem Young Caritas Berlin, Brandenburg und Vorpommen bieten wir mittwochs 17-20 Uhr Nähworkshops für alle Interessierten an.

Ausgangspunkt des Young Caritas-Projektes ist der steigende Konsum von Textilgütern: Im Schnitt besitzen wir doppelt so viel wie vor 30 Jahren. Möglich gemacht wird dies zum einen durch sinkende Produktionskosten zum Nachteil von Näher*innen in den Herstellungsländern und die
daraus resultierenden günstigen Preise für Bekleidung, zum anderen durch vorgeschriebene schnelllebige Trends der Modeindustrie. Die Massenherstellung schadet der Umwelt und Gesundheit.

„vergissmeinnicht“ verbindet soziales Engagement und kreatives Schaffen miteinander. Wir wollen bewusster mit Materialien umgehen und uns sozial engagieren.

Aus gebrauchten Klamotten und Stoffen werden in diesem Upcycling Projekt neue Produkte genäht. Aus Sakko wird Rucksack, aus einem alten Hemd ein Kissenbezug oder eine Kochschürze.
Engagierte Menschen nähen im Projekt “vergissmeinnicht“ mit sozialem Mehrwert: Die Produkte werden auf Märkten in der Region angeboten – die Einnahmen fließen in soziale Projekte des Caritasverbandes und kommen somit bedürftigen Menschen zu Gute. 

Wir treffen uns einmal wöchentlich zum Nähen und freuen uns über Deine Unterstützung! 

Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich.

Anfrage / Infos
Jennifer Haase
textil[at]werkhaus-potsdam.de
0331 / 70 47 66 79

______________________________________________________________________________________

- Schnitzkurs / 21., 28.02. und 7.03.2018
mit Gunter Grün-Oostinga
Mentor für skand. Friluftsliv und trad. Handwerk / Dipl.Soz.-Päd./ Naturpädagoge

Termine: Mittwoch den 21., 28.02. und 7.03.2018, jeweils 18:00 - 21:00 Uhr

Schnitzkurs

Wenn Du Dir schon mal ein Stück Holz und ein ausreichend scharfes Messer zur Hand genommen hat, um zu schnitzen, wirst Du gespürt haben, welch meditative Wirkung es auf Dich ausübt. Dieses einfache Handwerk macht auch gemeinsam Spass und Du kannst es überall unterwegs tun. Wenn die Grundtechniken erst einmal beherrscht werden, stellen sich entspannte Gespräche ein. Das aus einem so massiven Material Hergestellte verschafft tiefe Befriedigung über das eigene Gestaltungsvermögen. Über Deine Sinne kannst Du die Beschaffenheit, Widerständigkeit und Einzigartigkeit des lebendigen Materiales Holz im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“ und die Qualitäten eines handwerklich geschaffenen Lieblingsstücks gegenüber industriell Gefertigtem erfahren.

In unserem Kurs erlernst Du alle Sicherheitsregeln, Schnitzgriffe und -Techniken, geeigneten Materialien und Werkzeuge anhand von Schnitzobjekten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade vom Löffel bis zur freien Figur Deiner Wahl.

Ich freue mich auf's gemeinsame Werkeln mit Euch!
Gunter

Kursumfang:
- 3 x 3 Stunden
- 1. Abend: Einführung und Übung von Grundtechniken anhand von drei kleineren Objekten (Buttermesser, kleine Figur oder Schmuckanhänger/ Wandkleiderhaken)
- 2. Abend: Vertiefung der Grundtechniken und Anwendung von Spezialwerkzeugen (Löffeleisen, Kerbschnittmesser und Geißfuß) anhand eines komplexeren Objekts (Löffel, Schale)
- Umsetzung einer eigenen Schnitzidee ( z.B. Tier- oder andere Figur)

Preis:
- Voll: 105,- €, ermäßigt 85,-€
- Material inbegriffen
- 3 bis 7 Teilnehmer*innen

Anfrage und Anmeldung:
Gunter Grün-Oostinga
guntergruen[at]gmx.de

Mehr Infos gibt´s auf: www.gröninga.de

______________________________________________________________________________________

- Bau Dir Dein Messer! / 17. und 18.03.2018
Intensiv-Baukurs mit Gunter Grün-Oostinga (Mentor für skand. Friluftsliv und trad. Handwerk / Dipl.Soz.-Päd./ Naturpädagoge)
und Vera Oostinga (Dozentin für Nachhaltigkeitskommunikation / Mentorin für Friluftsliv & trad. Handwerk / Naturtherapeutin)

Termine: 17. und 18.03.2018, jeweils 9:00 - 16:00 Uhr

Messerkurs 6

Das eigene Messer ist der unverzichtbare Begleiter auf jeder kleineren oder größeren Tour, ob zum Brot schneiden, Gemüse schnippeln, Löffel schnitzen, Holz spalten, Ausrüstung reparieren oder Fische ausnehmen. In Schweden ist es bis heute eine lebendige und weit verbreitete Tradition, sich sein Messer selbst herzustellen.
Bei unserem Messerbaukurs am 17./18.3.2018 kannst Du entscheiden, ob Du aus Edelhölzern, Rentierhorn und Leder eine ganz eigene Designidee umsetzen möchtest oder Dich an traditionellen Formen orientierst. Verwendung finden die für ihre Qualität bekannten schwedischen Kohlenstoff-Stahlklingen.
In 1 1/2 Tagen entwirfst und fertigst Du begleitet Durch uns Dein ganz eigenes Messer und die dazu passende Lederscheide, die Du zudem noch in Punziertechnik verzieren kannst.

Wir freuen uns auf´s gemeinsame Werkeln mit Dir!
Gunter & Vera

Anfrage und Anmeldung:
Vera Oostinga und Gunter Grün-Oostinga
guntergruen[at]gmx.de

Mehr Infos gibt´s auf: www.gröninga.de

______________________________________________________________________________________

- Winterschlafsack selbst genäht! / 14., 21. und 28.03.2018
mit Vera Oostinga
Dozentin für Nachhaltigkeitskommunikation / Mentorin für Friluftsliv & trad. Handwerk / Naturtherapeutin

Termine: 14., 21. und 28.03.2018, jeweils 18:00 - 21:00 Uhr

Schlafsack


Ihr habt´s gern warm beim zelten oder gehört zu denen, die auch mal im Winter mit dem Zelt unterwegs sind? Dann kommt Ihr an einem guten Winterschlafsack mit Daunenfüllung nicht vorbei. Doch die Handelsüblichen haben i.d.R. Füllungen mit zweifelhafter Herkunft. Oft werden die Daunen den Gänsen mehrmals lebend gerupft. Die Stoffe bestehen aus unangenehmem Synthetikgewebe und der Preis für einen wirklich warmen Schlafsack bringt einen schon im Laden ins Schwitzen.

Selbst nähen ist da eine wirklich gute Alternative. Unsere Schlafsäcke aus Baumwolle haben sich auf vielen Wintertouren in Nordschweden bei Temperaturen bis -40° bewährt. Wie warm Ihr es haben wollt, könnt ihr ganz individuell durch die Füllmenge bestimmen. Ein Kilo Daunen aus einem norddeutschen Biogänsehof kosten ca. 130,- €. Dazu kommen Materialkosten für Stoff, Kordeln und Reissverschlüsse. In unserem Kurs zeigen wir euch alle Arbeitsschritte. In Heimarbeit könnt ihr diese dann bis zum nächsten Kursabend fortsetzen, sodass innerhalb von 3 Wochen Euer Expeditionsschlafsack einsatzbereit ist. Näherfahrung ist hilfreich aber nicht notwendig. Wer keine eigene Nähmaschine zu Hause hat, kann das Nähwerkstattangebot des Projekthauses Potsdam nutzen.

Ich freue mich auf´s Nähen mit Euch!
Vera

Anfrage und Anmeldung:
Vera Oostinga
guntergruen[at]gmx.de

Mehr Infos gibt´s auf: www.gröninga.de

______________________________________________________________________________________

- Paddelbaukurs / 4., 11. und 18.04.2018
mit Gunter Grün-Oostinga
Mentor für skand. Friluftsliv und trad. Handwerk / Dipl.Soz.-Päd./ Naturpädagoge

Termine: 4., 11. und 18.04.2018 jeweils 18:00 – 21:00 Uhr

Kanadierpaddelbild

Ich lade Dich ein zu einem ganz besonderen Wochenend-Baukurs für Kanadier- oder Grönlandkajakpaddel. Aus edlen Hölzern entsteht in zwei Tagen ein ganz auf individuellen Vorstellungen und Körpermaße zugeschnittenes Unikat. Beim Design von Paddelblatt und Griff Deines Kanadierpaddels kannst Du zwischen verschiedene Vorlagen wählen. Ein selbstgefertigtes Holzpaddel ist übrigens auch ein exklusives Weihnachtsgeschenk!
Wir werden weitgehend mit traditionellen Werkzeugen und Techniken arbeiten. Der Workshop findet im Werkhaus Potsdam statt.
Vorkenntnisse benötigst Du nicht :-) !

Ich freue mich auf Dich und unser gemeinsames Schaffen!
Gunter

Kursumfang:
- vorgeleimter Rohling für Paddel mit  Spitzenverstärkung (Kajakpaddel) bzw. ausgewählte, zugesägte Edelholzplanke aus nachhaltigem, regionalem Holz
- Finish wahlweise mit Leinölfirnis (Tonkinois) oder Bootslack
- Anleitung bei allen Bauschritten
- 3 bis max. 6 Teilnehmer*innen

Anfrage und Anmeldung:
Gunter Grün-Oostinga
guntergruen[at]gmx.de

Mehr Infos gibt´s auf: www.gröninga.de 

______________________________________________________________________________________

- (Stand: 11.2017) Neue Workshopsangebote für / mit Kindern : Medienkunst und Grafikdesign
Moritz Modell, Grafiker (27), bietet folgende Projekte bzw. Kurse für Kinder und Jugendliche an.
Die unten kurz geschilderten Workshops können auf Anfrage im Rahmen von Kindergeburtstagsfeiern, von außerschulischen Seminartagen und Praxistagen stattfinden.

1) Skateboard Grafik Workshop
In diesem Workshop designst du dein eigenens Pro Model. Wir arbeiten gemeinsam an einer Collage und übertragen diese auf das Skateboard.
Zielgruppe: 11-15 jährige (kleine Gruppe 5-6 Teilnehmer*innen)
Dauer: 3 Stunde
Kursgebühren: inkl. Materialkosten 42 EUR + Marken Skateboard Deck 15 EUR

Skateboard Kurs


2) Medienkunst "Reise der Fantasie": Künstlerisches Arbeiten mit Smartphone/Tablet/Beamer
Tablets und Smartphones sind ein ideales Werkzeug der Kreativität. Der Wahrnehmung sind keine Grenzen gesetzt. Man muss nicht mehr malen können um ein Meisterwerk zu erschaffen.
Wie das geht?
Wir fotografieren, bearbeiten, erweitern und bringen Dinge zum Vorschein, die sonst nur in der Fantasie ein Zuhause hätten. 
Beispielsthema: Wie sehen wir uns und uns die anderen?
Voraussetzung: Tablet oder Smartphone (Bitte mit zum Kurs nehmen)
App: Tayasui Sketches für iOS/Android (Kostenlos) 
Alter: 12-14 Jahre

Medienkurs

3) Medienkunst "Miniatur Mapping"
Beim Video Mapping wirft ein Projektor Videobilder auf ein Miniaturgebäude, welches wir selbst bauen. 
Diese dient als „Leinwand“. In Groß schaut dass in etwa so aus: https://vimeo.com/51458939

Anfrage und Anmeldung:
info[at]werkhaus-potsdam.de

______________________________________________________________________________________

- FÖJ-Stelle bis August 2018 besetzt
Wir freuen uns sehr Zina Gerlinger, die sich für ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) – unter der Trägerschaft des Fördervereins Märkischer Wald e.V. (http://www.maerkischerwald.de/) – in unserem Verein entschieden hat, im Werkhaus Team begrüßen zu dürfen.

An der Stelle wünschen wir Daniel Plath und Konstantin Kaesche, die nun ihr FÖJ bei uns beendet haben, alles Gute und weiterhin viel Erfolg für ihre Zukunft und wir bedanken uns ganz herzlich für ihre starke Unterstützung, die produktive Zusammenarbeit und ihr außerordentliches Engagement.

______________________________________________________________________________________

- Zeitungsartikel in "der Freitag"
Markus Hasenheit berichtet über unsere Arbeit im Werkhaus und schreibt über das "DIY-Phänomen" und die neue Bastelkultur.
Mehr Infos über den Verbund der offenen Werkstätten sowie über das spannende Forschungsprojekt "COWERK" über kollaborative Wirtschaftsformen erhält ihr auch in dem Artikel.
https://www.freitag.de/autoren/marius-hasenheit/nur-noch-kurz-die-welt-reparieren

______________________________________________________________________________________

- Bufdi-Stelle besetzt...
Wir freuen uns sehr Lennard Annas, der sich für einen ökologischen Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) in unserem Verein entschieden hat, ab Anfang April 2017 im Werkhaus Team zu begrüßen. Lennard wird, neben vielseitigen Tätigkeiten, der neue Fachanleiter und Ansprechpartner unserer Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt, ein Werkstattbereich, in dem er sich bereits seit einigen Wochen ehrenamtlich engagierte.
Damit verstärkt Lennard das Team und ist neben Konstantin Kaesche und Daniel Plath - beide FÖJ-ler – der dritte Freiwillige in INWOLE. Träger der Projekte Freiwilliges Ökologisches Jahr und ÖBFD ist der Förderverein Märkischer Wald e.V. (http://www.maerkischerwald.de/).

______________________________________________________________________________________

- Drechselkurs mit Eberhard Kreitmeyer

Drechseln

Eberhard Kreitmeyer bietet mittwochs 16-19 h Drechselkurse für maximal bis zu 3 Personen gleichzeitig.

An alle Interessierten freut er sich seine Begeisterung und langjährige Erfahrung im Drechselhandwerk weitergeben zu dürfen. Vorsicht: das Ansteckungsrisiko ist groß!

Eberhard ist ausgebildeter Tischler, Lehrer und ehemaliger Schulleiter im „Ruhe“- Stand. Im Gottfried-Keller-Gymnasium hat er eine Schülerfirma gegründet, die sich auf die Holzbearbeitung und besonders auf das Drechseln spezialisiert hat. Einen kurzen Einblick der tollen Arbeiten bekommt Ihr hier: http://www.gks-berlin.cidsnet.de/conpresso/Schuelerfirma/detail.php?nr=13568

Egal ob Lang- oder Querholzdrechseln, Eberhard möchte euch eine Menge beibringen. Dafür Verfügt er über Fachkompetenzen sowie Kurserfahrung!
Wer nicht drechseln, aber die Holzwerkstatt benutzen möchte, ist ebenfalls willkommen und wird von Eberhard in seinem Projekt unterstützt.

Wir bitten um Voranmeldung!

Mehr Infos zu dem Kurs HIER

______________________________________________________________________________________

- RBB im Werkhaus
Der RBB-Reporter Simon Schneller hat uns für „Brandenburg aktuell“ bei einem Seminartag mit einer Gruppe von jungen FÖJ-ler*innen begleitet, um mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, um nach ihren Beweggründen und Werten zu befragen. Der kurze Fernsehbeitrag können Sie auf der „RBB-Online“-Seite aufrufen:
http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/7plus/junges-brandenburg/junges-brandenburg-1.html

Das Freiwillige ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Freiwilligendienst für Menschen im Alter von 16-27 Jahren. Aktuell arbeiten im Projekthaus zwei FÖJ'ler. An dem Seminar, das mit der Stiftung Naturschutz Berlin organisiert wurde, nahmen ca. 25 Freiwillige aus anderen Einsatzstellen teil.

An dem Tag haben wir diverse praktische Workshops zum Thema „Upcycling“ durchgeführt, um niedrigschwellige Ansätze der Umverwertung von Abfallprodukten bzw. überschüssigen Materialien auszuprobieren, zu erlernen und zu reflektieren. Die von den jungen Teilnehmer*innen hergestellten Unikaten – z.B. Schmuck aus Metallschrott, aus Stoffresten genähte Turnschuhbeutel, Bilderrahmen und Regale aus Holzresten – zeigen eindeutig, dass zuvor als Abfall „abgestempelte“ Materialien mit ein wenig Kreativität, Know-How und Grundausstattung eine Aufwertung erfahren können.
Upcycling spart Ressourcen, ist kostengünstig und effektiver Umweltschutz...

______________________________________________________________________________________

- offene Keramikgruppe / "CONCLAY" – Bildhauerisch Töpfern – CONtemporary CLAY (Flyer HIER)

DSC00397 2

Jeden Donnerstag 16-21 Uhr bietet der Potsdamer Künstler BRUNOLUPO eine offene Keramikgruppe in der Töpferwerkstatt des Werkhauses Potsdam an.
Ziel ist eine eigene Handschrift zu entwickeln. Das geschieht beim Umsetzen von eigenen Ideen oder gesetzter Themen unter Beratung und Hilfe des Künstlers. Körperteile, Köpfe Figuren, Objekte, Skulpturen abstrakte Kompositionen etc. sind denkbar. Bestimmte Themen werden nicht gesetzt. Alles ist möglich. Aschenbecher und Klingelschilder sind eher nicht das Ziel jedoch als Startpunkt gern gesehen. Vorkenntnisse und Erfahrungen sind nicht notwendig. Unerfahrene Teilnehmer*innen werden betreut. Die Arbeiten werden gemeinsam besprochen.

Bei diesem Angebot geht es nicht nur um die Vermittlung von Techniken oder um die Auseinandersetzung mit den Themen, sondern auch um das gemeinsame Erlebnis, um Austausch und Geselligkeit. Zeit für Kreativität und nette Gespräche werden wir haben: um entspannt arbeiten zu können, steht uns die Werkstatt 5 Stunden pro Termin zur Verfügung.

Anmeldung: Nicht erforderlich aber gern gesehen, da nur 6 Plätze vorhanden (keramik[at]werkhaus-potsdam.de)
Kosten:  Je Termin 5,00 € pro Stunde; 20-Stunden-Karte für 85,00 € (ohne Ton und Materialkosten)
             Schnuppertermin von 2 Stunden kostenlos (ohne Ton und Materialkosten)
Ermäßigt: Je Termin 3,50 € pro Stunde; 20-Stunden-Karte für 58,50 € (ohne Ton und Materialkosten)

______________________________________________________________________________________

- Longboards selbst bauen

17.06 Elias2

Wir bieten Longboard-Bauworkshops in erster Linie für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren an, aber gern für jede interessierte Person. Mehr Infos auf dem Flyer (PDF) HIER und auf unserer Homepage HIER
Das Projekt wird vom Jugendamt Potsdam finanziell unterstützt.

______________________________________________________________________________________

- Schmiede und Metallwerkstatt

Schmiedefeuer

Dank einer Förderung des Jugendamts Potsdam können wir 2017 Schmiede-Workshops für Jugendliche anbieten. Schnupperkurse und Gruppenangebote für Bildungseinrichtungen sind möglich.
Falls Ihr Lust und Interesse habt eines der ältesten Handwerke der Menschheit, das immer noch so faszinierend ist, auszuprobieren, meldet Euch bitte per Mail bei "info[at]werkhaus-potsdam.de".

Zudem bauen wir eine kleine Metallwerkstatt auf. Dafür freuen wir uns über jegliche Spende (Materialien, Werkzeuge, Maschinen).