Neueste Informationen im kurzen Überblick

- FÖJ im Werkhaus Potsdam / Stellenbeschreibung 
  Wir suchen dich! Stelle ab September 2017 frei... 

Bist Du selbstständig, hast Spaß handwerklich und mit Menschen zu arbeiten und Lust Verantwortung zu übernehmen? 
Der nachhaltige Umgang mit deiner Umwelt ist dir wichtig und Du möchtest dich selbst weiterentwickeln? 

Dann schaue dir unsere Stellenbeschreibung im Anhang an und bei Interesse meldest Du dich bei Florent Vivier und Ludwig Kuntscher, Koordinatoren vom Werkhaus unter:
info(at)werkhaus-potsdam.de
0331 / 70 47 66 79

Stellenbeschreibung (PDF) HIER
______________________________________________________________________________________

- "GANZ MEIN DING!“: kostenloses KREATIV-CAMP / Handwerk und Kreativangebote für 10-16 Jährige
   Flyer (PDF-Datei) zum herunterladen HIER

Eure Sommerplanung steht noch bevor?!
Sie suchen nach einem sinnvollen, pädagogisch betreuten und nicht zuletzt kostenlosen Sommerangebot für ihr Kind / ihre Kinder, ihre Nichte / ihren Neffen, Patentkind, oder oder…?
Vielleicht haben wir etwas passendes für euch parat, was in der Nähe ist und keinen Cent kostet.

Ganz mein Ding!“:
… unter dem Motto findet vom 7. - 12. August 2017 (je. 9-16 Uhr) ein 5-tätiger Sommerferienkurs für 10-16 Jährige bei uns im Werkhaus Potsdam statt.
Wir bieten Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten, ihre freie Zeit aktiv und kreativ zu verbringen. Wir haben uns eine Reihe von praktischen Workshops und Kursen ausgedacht, wo sie schöpferisch tätig sein können.
Aus einer Vielfalt an Projektmöglichkeiten und Kursinhalten, die wir im Werkhaus umsetzen können, entscheiden die angemeldeten Teilnehmenden was sie am liebsten machen wollen. Eine Sache ist von vornherein sicher: in verschiedenen Werkstattbereichen werden sie spannende Handwerktechniken erlernen und ein oder mehrere Unikate, allein oder in Gruppen, herstellen können.

Der Fokus unseres Programms liegt auf Selber- und Gemeinsam-Machen, Upcycling sowie auf nachhaltige Konsum- und Produktionsformen.

Was wäre konkret bei uns machbar?
Schmieden, Longboard selbst bauen, Drechselkurse, Impro-Theater , Textilgestaltung, Keramikkurse, Back- und Kochworkshop, Bastelwerkstatt.

Aus diesem Pool an Projektideen werden wir abhängig von den Interessen der Teilnehmenden drei Intensiv-Workshops anbieten.

Maximale Teilnehmerzahl: 45 Personen (15 pro Workshop)
Anmeldefrist: 30.07.2017

Ihr Kind hat Interesse? Sie möchten mehr über unser Projekt erfahren oder jemanden anmelden?

Mehr Infos erhalten Sie im angehängten Flyer oder direkt bei:
Florent Vivier und Sylvia Glöß
info[at]werkhaus-potsdam.de
0331 / 70 47 66 89
______________________________________________________________________________________

- Longboard-BauWOCHE / 14.-18.08.2017
Wir blockieren die 3. Augustwoche, um mit allen interessierten Kindern und Jugendlichen, die in den Sommerferien ihr Board fertig haben wollen, zu bauen.
Von Montag bis Freitag, jeweils 12-17 Uhr, wird fleißig gewerkelt.
Eine Anmeldung ist unbedingt notwendig!
info[at]werkhaus-potsdam.de
______________________________________________________________________________________

- 9.6.2017: MEDIA TRIKE Festival auf dem Bassinplatz
Der furiose Höhepunkt eines außergewöhnlichen Projektes!
Ein Festival zur kreativen Nutzung von Lastenrädern, zum Thema ökologische Mobilität, kreative und solidarische Mediennutzung sowie selbstbestimmte Integration in Potsdam.
Wir würden uns auf Eure aktive Mitwirkung und Teilnahme sehr freuen! Mehr Infos HIER.
______________________________________________________________________________________

- Zeitungsartikel in "der Freitag"
Markus Hasenheit berichtet über unsere Arbeit im Werkhaus und schreibt über das "DIY-Phänomen" und die neue Bastelkultur.
Mehr Infos über den Verbund der offenen Werkstätten sowie über das spannende Forschungsprojekt "COWERK" über kollaborative Wirtschaftsformen erhält ihr auch in dem Artikel.
https://www.freitag.de/autoren/marius-hasenheit/nur-noch-kurz-die-welt-reparieren
___________________________________________________________________________________________________________

- „vergissmeinnicht“: Upcycling-Nähprojekt startet am 5. Mai 2017

In Kooperation mit dem Young Caritas Berlin, Brandenburg und Vorpommen bieten wir freitags 16-19 Uhr Nähworkshops für alle Interessierten an.

Ausgangspunkt des Young Caritas-Projektes ist der steigende Konsum von Textilgütern: Im Schnitt besitzen wir doppelt so viel wie vor 30 Jahren. Möglich gemacht wird dies zum einen durch sinkende Produktionskosten zum Nachteil von Näher*innen in den Herstellungsländern und die
daraus resultierenden günstigen Preise für Bekleidung, zum anderen durch vorgeschriebene schnelllebige Trends der Modeindustrie. Die Massenherstellung schadet der Umwelt und Gesundheit.

„vergissmeinnicht“ verbindet soziales Engagement und kreatives Schaffen miteinander. Wir wollen bewusster mit Materialien umgehen und uns sozial engagieren.

Aus gebrauchten Klamotten und Stoffen werden in diesem Upcycling Projekt neue Produkte genäht. Aus Sakko wird Rucksack, aus einem alten Hemd ein Kissenbezug oder eine Kochschürze.
Engagierte Menschen nähen im Projekt “vergissmeinnicht“ mit sozialem Mehrwert: Die Produkte werden auf Märkten in der Region angeboten – die Einnahmen fließen in soziale Projekte des Caritasverbandes und kommen somit bedürftigen Menschen zu Gute.

Wir treffen uns einmal wöchentlich zum Nähen und freuen uns über Deine Unterstützung!

Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich.

Infos bei Sylvia Glöß unter
textil[at]werkhaus-potsdam.de
0331 / 70 47 66 79
_________________________________________________________________________________________________________________

- Bufdi-Stelle besetzt...
Wir freuen uns sehr Lennard Annas, der sich für einen ökologischen Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) in unserem Verein entschieden hat, ab Anfang April 2017 im Werkhaus Team zu begrüßen. Lennard wird, neben vielseitigen Tätigkeiten, der neue Fachanleiter und Ansprechpartner unserer Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt, ein Werkstattbereich, in dem er sich bereits seit einigen Wochen ehrenamtlich engagierte.
Damit verstärkt Lennard das Team und ist neben Konstantin Kaesche und Daniel Plath - beide FÖJ-ler – der dritte Freiwillige in INWOLE. Träger der Projekte Freiwilliges Ökologisches Jahr und ÖBFD ist der Förderverein Märkischer Wald e.V. (http://www.maerkischerwald.de/).
__________________________________________________________________________________________________________________


- Neue Öffnungszeiten für die offene, selbständige Nutzung des Werkhauses


Von Mittwoch bis Freitag jeweils 15-20 Uhr sowie alle zwei Wochen samstags 13-17 Uhr können wir eine kontinuierliche Präsenz gewährleisten und Ihnen den Zugang zum Werkhaus ermöglichen.
Eine Nutzung der Werkstätten außerhalb dieser Zeiten ist weiterhin möglich (außer am Sonntag), allerdings nur nach Absprache und mit Terminvereinbarung.

Achtung: Nicht alle Werkstattbereiche sind an den oben genannten Öffnungszeiten gleichzeitig frei zugänglich, da es die Anwesenheit eines/einer Fachanleiter*in bedarf, um Maschinen, Materialien und co. herauszugeben sowie nach Feierabend die Räume abzuschließen.
Zudem wenn Kurse in einem Werkstattbereich stattfinden, kann die selbständige Nutzung nicht oder eingeschränkt und nur nach Absprache geschehen.

Die genauere Übersicht unserer Präsenzzeiten und Kurstermine erhalten Sie in der Rubrik „Termine“.

Bei Fragen sprechen Sie uns bitte einfach an!
Wir freuen uns auf Sie, auf Ihre Projekte und die kreative Zusammenarbeit!

Öffnungszeiten Werkhaus und Schwerpunktsetzung:
mittwochs 15-20 Uhr:
   - Schmiede mit Ludwig Kuntscher
   - Drechselkurs (16-19 Uhr) mir Eberhard Kreitmeyer
   - Nutzung der Keramikwerkstatt auf Anfrage möglich

donnerstags 15-20 Uhr
    - (ab 16 Uhr) Holzwerkstatt mit Patric Kahler u/o Alexander Kretschmann
    - offene Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt mit Lennard Annas
    - Longboard-Bauworkshops und Bastelwerkstatt mit Florent Vivier
    - offene Keramikgruppe "CONCLAY" mit "Brunolupo" (bis 21 Uhr)

freitags 12-16 Uhr
    - offenen Holzwerkstatt mit Daniel Plath oder Konstantin Kaesche

freitags 15-20 Uhr

    - offene Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt mit Lennard Annas
    - Nutzung der Keramikwerkstatt auf Anfrage möglich

samstags 13-17 Uhr alle 2 Wochen
    - Nutzung der Keramikwerkstatt auf Anfrage möglich
    - Nutzung der Holzwerkstatt für Personen, die bereits eine Einweisung bekommen haben, möglich
    - Ofenhaus mit Florent Vivier und Nathalie Löwe (1* mal / Monat: genaue Termine auf unserer Terminseite)
    - Schmiede-Workshops mit Ludwig Kuntscher (1* mal / Monat: genaue Termine auf unserer Terminseite)
______________________________________________________________________________________________________________________

- Helfende Hände für die Fahrradwerkstatt gesucht!

Liebe Fahrrad-Freund*innen, liebe Tüftler und Handwerker*innen,

wir suchen freundliche, aufgeschlossene und handwerklich geschickte Mitstreiter*innen, die Lust haben anderen Menschen auf gleicher Augenhöhe zu begegnen, die für Schraubaktionen gelegentlich wie regelmäßig Zeit spenden und bei dem Betrieb unserer Selbsthilfewerkstatt unterstützen möchten.

Unser Hauptanliegen: das Konzept der offenen Fahrradwerkstatt verwirklichen. Das heißt, eine ausgestattete Werkstatt für alle Interessierte zur Verfügung zu stellen, wo man eigenständig oder unter fachlicher Anleitung allein oder in Arbeitsgemeinschaft werkeln kann. Es geht um die Vermittlung technisches Know-How, um Empowerment und um Austausch.

Wir wollen uns in guter Atmosphäre die Finger dreckig machen und uns gegenseitig ermutigen – egal ob Kellerfunde oder Tuning von Sport-Fahrrädern – an der Mechanik zu tüftlen. Dafür sind (fast...) alle notwendigen Werkzeuge bereits vorhanden.

Was Verbindlichkeiten und mögliche, zusätzliche Projektinhalte angeht
sind wir offen und würden mit Dir in Übereinkunft kommen.

Bei Interesse /Fragen melde Dich bei:

Florent Vivier
Bildschirmfoto vom 2016 04 07 121038
0331 / 70 47 66 79

Wir würden uns freuen Dich in unserem Team begrüßen zu können.
_____________________________________________________________________________________________________________________

- Drechselkurs mit Eberhard Kreitmeyer

Drechseln

Eberhard Kreitmeyer bietet mittwochs 16-19 h Drechselkurse für maximal bis zu 3 Personen gleichzeitig.

An alle Interessierten freut er sich seine Begeisterung und langjährige Erfahrung im Drechselhandwerk weitergeben zu dürfen. Vorsicht: das Ansteckungsrisiko ist groß!

Eberhard ist ausgebildeter Tischler, Lehrer und ehemaliger Schulleiter im „Ruhe“- Stand. Im Gottfried-Keller-Gymnasium hat er eine Schülerfirma gegründet, die sich auf die Holzbearbeitung und besonders auf das Drechseln spezialisiert hat. Einen kurzen Einblick der tollen Arbeiten bekommt Ihr hier: http://www.gks-berlin.cidsnet.de/conpresso/Schuelerfirma/detail.php?nr=13568

Egal ob Lang- oder Querholzdrechseln, Eberhard möchte euch eine Menge beibringen. Dafür Verfügt er über Fachkompetenzen sowie Kurserfahrung!
Wer nicht drechseln, aber die Holzwerkstatt benutzen möchte, ist ebenfalls willkommen und wird von Eberhard in seinem Projekt unterstützt.

Wir bitten um Voranmeldung!

Mehr Infos zu dem Kurs HIER
______________________________________________________________________________________________________________________

- RBB im Werkhaus
Der RBB-Reporter Simon Schneller hat uns für „Brandenburg aktuell“ bei einem Seminartag mit einer Gruppe von jungen FÖJ-ler*innen begleitet, um mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, um nach ihren Beweggründen und Werten zu befragen. Der kurze Fernsehbeitrag können Sie auf der „RBB-Online“-Seite aufrufen:
http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/7plus/junges-brandenburg/junges-brandenburg-1.html

Das Freiwillige ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Freiwilligendienst für Menschen im Alter von 16-27 Jahren. Aktuell arbeiten im Projekthaus zwei FÖJ'ler. An dem Seminar, das mit der Stiftung Naturschutz Berlin organisiert wurde, nahmen ca. 25 Freiwillige aus anderen Einsatzstellen teil.

An dem Tag haben wir diverse praktische Workshops zum Thema „Upcycling“ durchgeführt, um niedrigschwellige Ansätze der Umverwertung von Abfallprodukten bzw. überschüssigen Materialien auszuprobieren, zu erlernen und zu reflektieren. Die von den jungen Teilnehmer*innen hergestellten Unikaten – z.B. Schmuck aus Metallschrott, aus Stoffresten genähte Turnschuhbeutel, Bilderrahmen und Regale aus Holzresten – zeigen eindeutig, dass zuvor als Abfall „abgestempelte“ Materialien mit ein wenig Kreativität, Know-How und Grundausstattung eine Aufwertung erfahren können.
Upcycling spart Ressourcen, ist kostengünstig und effektiver Umweltschutz...
______________________________________________________________________________________________________________________

- offene Keramikgruppe / "CONCLAY" – Bildhauerisch Töpfern – CONtemporary CLAY
(Flyer HIER)
Jeden Donnerstag 16-21 Uhr bietet der Potsdamer Künstler BRUNOLUPO eine offene Keramikgruppe in der Töpferwerkstatt des Werkhauses Potsdam an.
Ziel ist eine eigene Handschrift zu entwickeln. Das geschieht beim Umsetzen von eigenen Ideen oder gesetzter Themen unter Beratung und Hilfe des Künstlers. Körperteile, Köpfe Figuren, Objekte, Skulpturen abstrakte Kompositionen etc. sind denkbar. Bestimmte Themen werden nicht gesetzt. Alles ist möglich. Aschenbecher und Klingelschilder sind eher nicht das Ziel jedoch als Startpunkt gern gesehen. Vorkenntnisse und Erfahrungen sind nicht notwendig. Unerfahrene Teilnehmer*innen werden betreut. Die Arbeiten werden gemeinsam besprochen.

Bei diesem Angebot geht es nicht nur um die Vermittlung von Techniken oder um die Auseinandersetzung mit den Themen, sondern auch um das gemeinsame Erlebnis, um Austausch und Geselligkeit. Zeit für Kreativität und nette Gespräche werden wir haben: um entspannt arbeiten zu können, steht uns die Werkstatt 5 Stunden pro Termin zur Verfügung.

Anmeldung: Nicht erforderlich aber gern gesehen, da nur 6 Plätze vorhanden (keramik[at]werkhaus-potsdam.de)
Kosten:  Je Termin 5,00 € pro Stunde; 20-Stunden-Karte für 85,00 € (ohne Ton und Materialkosten)
             Schnuppertermin von 2 Stunden kostenlos (ohne Ton und Materialkosten)
Ermäßigt: Je Termin 3,50 € pro Stunde; 20-Stunden-Karte für 58,50 € (ohne Ton und Materialkosten)
______________________________________________________________________________________________________________________

- Longboards selbst bauen
Wir bieten Longboard-Bauworkshops in erster Linie für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren an, aber gern für jede interessierte Person. Mehr Infos auf dem Flyer (PDF) HIER und auf unserer Homepage HIER
Das Projekt wird vom Jugendamt Potsdam finanziell unterstützt.
______________________________________________________________________________________________________________________

- Schmiede und Metallwerkstatt
Dank einer Förderung des Jugendamts Potsdam können wir Schmiede-Workshops für Jugendliche anbieten. Schnupperkurse und Gruppenangebote für Bildungseinrichtungen sind möglich.
Falls Ihr Lust und Interesse habt eines der ältesten Handwerke der Menschheit, das immer noch so faszinierend ist, auszuprobieren, meldet Euch bitte per Mail bei "info[at]werkhaus-potsdam.de".

Zudem bauen wir eine kleine Metallwerkstatt auf. Dafür freuen wir uns über jegliche Spende (Materialien, Werkzeuge, Maschinen).