Neueste Informationen im kurzen Überblick

 

- 29. - 31.10.: Miniaturstadt beleben / kreatives Halloween in den Herbstferien

Bild Miniaturstadt Halloween
Flyer (PDF) zum herunterladen HIER

In einem dreitägigen Workshop in den Herbstferien kreieren wir mit euch eine Miniaturstadt aus recycelter Pappe. 

Dabei kann jede/r ihr/sein eigenes Halloween Gruselhaus bauen. Die dunklen und angsterregenden Gassen werden mit selbst produziertem Strom durch viele kleine Bunte Lampen erstrahlen. Schließlich bringen wir alles in Bewegung und sorgen durch Videoprojektion und Hintergrund-Bilder und Töne für eine gruselige Stimmung.

Handwerk, Mediennutzung, Stromerzeugung, uvm. : Wir bieten euch einen vielfältigen und kostenlosen Ferienkurs an! 

Macht mit!

WANN:  29. - 31.10.2018, je 10-17 Uhr
WER: ALLE zwischen 10-14 Jahren
KOSTET ?: NIXS !
ANMELDUNG: bis zum 22.10.2018 unter "info[at]moritz-modell.de"

_________________________________________________________________________

- Messerbaukurs

Messerkurs 6

Baukurs mit Gröninga im Werkhaus Potsdam

20.10.2018, 9:00 - 16:00 Uhr / 21.10.2018, 9:00 - 13:00Uhr

Das eigene Messer ist der unverzichtbare Begleiter auf jeder kleineren oder größeren Tour, ob zum Brot schneiden, Gemüse schnippeln, Löffel schnitzen,  Holz spalten, Ausrüstung reparieren oder Fische ausnehmen. In Schweden ist es bis heute eine lebendige und weit verbreitete Tradition, sich sein  Messer selbst herzustellen.

Bei unserem Messerbaukurs kannst Du entscheiden, ob Du aus Edelhölzern, Rentierhorn und Leder eine ganz eigene Designidee umsetzen möchtest oder Dich an traditionellen Formen orientierst. Verwendung finden die für ihre Qualität bekannten schwedischen Kohlenstoff-Stahlklingen. In 1 1/2 Tagen entwirfst und fertigst Du begleitet Durch uns Dein ganz eigenes Messer und die dazu passende Lederscheide, die Du zudem noch in Punziertechnik verzieren kannst.

Wir freuen uns auf´s gemeinsame Werkeln mit Dir!

Gunter&Vera
Kontakt: www.gröninga.de
Anmeldung: guntergruen[at]gmx.de 

_________________________________________________________________________


- Werde Waldläufer!

Plakat Waldlaeufer

Vor unvorstellbar langer Zeit gab es dort, wo heute Babelsberg liegt, eine menschliche Siedlung namens Novaves. Umgeben war sie von sagenhaften Wälder, Seen und undurchdringlichen Sümpfen.
Doch es gab solche, die die Wälder nicht fürchteten: Waldläufer, die in dieser Wildnis zu Hause waren, Nachrichten übermittelten, Verirrten zurück halfen, geheime Verstecke kannten und ihre Hilfeden Armen und Schwachen anboten. Was sie benötigten, fertigten sie sich aus den Materialien der Natur.

Bei den Lehnsherren waren sie gefürchtet. Denn sie verschwanden so schnell wie sie auftauchten und die Vasallen und Häscher hatten keine Chance...

Hast Du Lust die Kunst der Waldläufer wieder zu entdecken, Dir Deine eigene Waldläufer-Ausrüstung vom Messer bis zum Bogen zu fertigen, aus Leder und Stoff Deine Gewandung zu schneidern, Kartenlesen zu lernen und gemeinsam in den Wäldern in und um Babelsberg geheime Wege und Verstecke zu erkunden!?

Unter der fachkundigen Betreuung von Gunter Grün-Oostinga (www.gröninga.de), Sozial- und Naturpädagoge sowie Spezialist für skandinavisches Friluftsliv (In-der-Natur-aktiv-seins“)und traditionelles Handwerk, wirst Du von den vielen Erfahrungen eines gewandten Waldläufers profitieren können.

Dann melde Dich umgehend! 
Wir freuen uns auf Dich!

Wann:
Ab dem 20.9.2018, jeden Donnerstag von 16:30 bis 18:30 Uhr

Wer:
Alle im Alter von 10-14 Jahren

Kosten:
Das Angebot ist kostenlos!

Anmeldung:
Bitte meldet Euch an unter „info[at]werkhaus-potsdam.de“
Bei Fragen: 0331-70476679

Das Projekt wird im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

_________________________________________________________________________

STADTSAFARI durch Potsdam Babelsberg und Zentrum-Ost
  Flyer zum herunterladen HIER

Bild_Kiezerkundung

Gemeinsam entdecken wir euer Quartier neu! 

Wie sieht es in eurem Kiez aus? Was macht es so besonders? Welche Geschichten prägen euren Stadtteil? Wo wart ihr vielleicht bisher noch nie? Wer wohnt dort eigentlich auch noch? Wie stellt ihr euch euren Kiez vor, was fehlt noch dafür, was wünscht ihr euch ? 

Unterwegs in eurem Kiez gehen wir auf Spurensuche, sammeln geheimnisvolle Geschichten und schnappen Wortfetzen auf. Mit der Nutzung von / euren Smartphones und kostenlosen APPs machen wir Fotos von Gebäuden, drehen kurze Filme, speichern Geräusche, Eindrücke und vieles mehr. Wir experimentieren auch mit Farben, Zeichnungen, selbst gebastelten Figuren und unterschiedlichen Materialien. Anschließend gestalten wir mit viel Kreativität und eigenen Ideen euren Stadtteil neu.

Geteilt wird eure Kunst auf auf einem gemeinsamen Instagram Account. #stadtkünstler

Die Teilnahme an unserem 3-monatigen Kurs ist kostenlos!

Moritz Modell, Kursleiter, ist selbständiger Grafiker und Medienpädagoge.

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche von 12-16 Jahren
Wann: 2.09. - 5.12.2018, jeden Mittwoch von 16:00 - 18:30 Uhr
Wo / Treffpunkt:
Jugendclub „OstbloQ“
Humboldtring 19, 14473 Potsdam
https://chillout-pdm.de/ostbloq/
In der Nähe der Gesamtschule J.P. Lenné

Anmeldunginfo@moritz-modell.de

Das Projekt wird im Rahmen vom Bundesprogramm „Kultur macht stark“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

_________________________________________________________________________

- Drechselkurs

Nach der langen Sommerpause starten wir mit unseren Drechselkursen ab dem 19.09.2018 regulär wieder.
Alle Infos zu dem Kurs erhalten Sie HIER.

_________________________________________________________________________

- Grundkurs "Holzbearbeitung"

mit Sebastian Gerds
Erfahrener Möbeltischler und Sozialpädagoge

Termine: donnerstags 18-20 Uhr. 6 Module à 2 Stunde sind geplant

Fotolia 74253814 L klein


Der erfahrene Möbeltischler Sebastian Gerds bietet einen Holz-Handwerkkurs für alle Menschen an, die aus diesem tollen und warmen Werkstoff etwas (zum Beispiel ein eigenes kleines Möbelstück) selbst herstellen und ihre Grundkenntnisse der Holzbearbeitung und -Oberflächebehandlung erweitern möchten.
Vom Grobzuschnitt bis zum Finish soll weitestgehend ohne Benutzung von Maschinen gearbeitet werden. Das fördert insgesamt die eigene Konzentration, die Erfahrung im Umgang mit der eigenen Kraft, Geschicklichkeit und Präzision.

Mehr Informationen erhältst Du in der Projektbeschreibung: PDF
und auf unserer Internetseite HIER

Anfrage und Anmeldung:
Sebastian Gerds
sebastian.gerds[at]gmx.de
Tel.: 017664750885

 ______________________________________________________________________________________

 - offene Keramikgruppe / "CONCLAY" – Bildhauerisch Töpfern – CONtemporary CLAY (Flyer HIER)


DSC00397 2

Jeden Donnerstag 16-21 Uhr bietet der Potsdamer Künstler BRUNOLUPO eine offene Keramikgruppe in der Töpferwerkstatt des Werkhauses Potsdam an. 
Ziel ist eine eigene Handschrift zu entwickeln. Das geschieht beim Umsetzen von eigenen Ideen oder gesetzter Themen unter Beratung und Hilfe des Künstlers. Körperteile, Köpfe Figuren, Objekte, Skulpturen abstrakte Kompositionen etc. sind denkbar. Bestimmte Themen werden nicht gesetzt. Alles ist möglich. Aschenbecher und Klingelschilder sind eher nicht das Ziel jedoch als Startpunkt gern gesehen. Vorkenntnisse und Erfahrungen sind nicht notwendig. Unerfahrene Teilnehmer*innen werden betreut. Die Arbeiten werden gemeinsam besprochen. 

Bei diesem Angebot geht es nicht nur um die Vermittlung von Techniken oder um die Auseinandersetzung mit den Themen, sondern auch um das gemeinsame Erlebnis, um Austausch und Geselligkeit. Zeit für Kreativität und nette Gespräche werden wir haben: um entspannt arbeiten zu können, steht uns die Werkstatt 5 Stunden pro Termin zur Verfügung.

Anmeldung: Nicht erforderlich aber gern gesehen, da nur 6 Plätze vorhanden (keramik[at]werkhaus-potsdam.de)
Kosten:  Je Termin 5,00 € pro Stunde; 20-Stunden-Karte für 85,00 € (ohne Ton und Materialkosten)
             Schnuppertermin von 2 Stunden kostenlos (ohne Ton und Materialkosten)
Ermäßigt: Je Termin 3,50 € pro Stunde; 20-Stunden-Karte für 58,50 € (ohne Ton und Materialkosten)

 

______________________________________________________________________________________

 

- Longboards selbst bauen

17.06 Elias2

Wir bieten Longboard-Bauworkshops in erster Linie für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren an, aber gern für jede interessierte Person. Mehr Infos auf unserer Homepage HIER

______________________________________________________________________________________

- (Stand: 11.2017) Neue Workshopsangebote für / mit Kindern : Medienkunst und Grafikdesign
Moritz Modell, Grafiker (27), bietet folgende Projekte bzw. Kurse für Kinder und Jugendliche an.
Die unten kurz geschilderten Workshops können auf Anfrage im Rahmen von Kindergeburtstagsfeiern, von außerschulischen Seminartagen und Praxistagen stattfinden.

1) Skateboard Grafik Workshop
In diesem Workshop designst du dein eigenens Pro Model. Wir arbeiten gemeinsam an einer Collage und übertragen diese auf das Skateboard.
Zielgruppe: 11-15 jährige (kleine Gruppe 5-6 Teilnehmer*innen)
Dauer: 3 Stunde
Kursgebühren: inkl. Materialkosten 42 EUR + Marken Skateboard Deck 15 EUR

Skateboard Kurs


2) Medienkunst "Reise der Fantasie": Künstlerisches Arbeiten mit Smartphone/Tablet/Beamer
Tablets und Smartphones sind ein ideales Werkzeug der Kreativität. Der Wahrnehmung sind keine Grenzen gesetzt. Man muss nicht mehr malen können um ein Meisterwerk zu erschaffen.
Wie das geht?
Wir fotografieren, bearbeiten, erweitern und bringen Dinge zum Vorschein, die sonst nur in der Fantasie ein Zuhause hätten. 
Beispielsthema: Wie sehen wir uns und uns die anderen?
Voraussetzung: Tablet oder Smartphone (Bitte mit zum Kurs nehmen)
App: Tayasui Sketches für iOS/Android (Kostenlos) 
Alter: 12-14 Jahre

Medienkurs

3) Medienkunst "Miniatur Mapping"
Beim Video Mapping wirft ein Projektor Videobilder auf ein Miniaturgebäude, welches wir selbst bauen. 
Diese dient als „Leinwand“. In Groß schaut dass in etwa so aus: https://vimeo.com/51458939

Anfrage und Anmeldung:
info[at]werkhaus-potsdam.de

______________________________________________________________________________________

- Zeitungsartikel in "der Freitag"
Markus Hasenheit berichtet über unsere Arbeit im Werkhaus und schreibt über das "DIY-Phänomen" und die neue Bastelkultur.
Mehr Infos über den Verbund der offenen Werkstätten sowie über das spannende Forschungsprojekt "COWERK" über kollaborative Wirtschaftsformen erhält ihr auch in dem Artikel.
https://www.freitag.de/autoren/marius-hasenheit/nur-noch-kurz-die-welt-reparieren

______________________________________________________________________________________

- Drechselkurs mit Eberhard Kreitmeyer

Drechseln

Eberhard Kreitmeyer bietet mittwochs 16-19 h Drechselkurse für maximal bis zu 3 Personen gleichzeitig.

An alle Interessierten freut er sich seine Begeisterung und langjährige Erfahrung im Drechselhandwerk weitergeben zu dürfen. Vorsicht: das Ansteckungsrisiko ist groß!

Eberhard ist ausgebildeter Tischler, Lehrer und ehemaliger Schulleiter im „Ruhe“- Stand. Im Gottfried-Keller-Gymnasium hat er eine Schülerfirma gegründet, die sich auf die Holzbearbeitung und besonders auf das Drechseln spezialisiert hat. Einen kurzen Einblick der tollen Arbeiten bekommt Ihr hier: http://www.gks-berlin.cidsnet.de/conpresso/Schuelerfirma/detail.php?nr=13568

Egal ob Lang- oder Querholzdrechseln, Eberhard möchte euch eine Menge beibringen. Dafür Verfügt er über Fachkompetenzen sowie Kurserfahrung!
Wer nicht drechseln, aber die Holzwerkstatt benutzen möchte, ist ebenfalls willkommen und wird von Eberhard in seinem Projekt unterstützt.

Wir bitten um Voranmeldung!

Mehr Infos zu dem Kurs HIER

______________________________________________________________________________________

- RBB im Werkhaus
Der RBB-Reporter Simon Schneller hat uns für „Brandenburg aktuell“ bei einem Seminartag mit einer Gruppe von jungen FÖJ-ler*innen begleitet, um mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, um nach ihren Beweggründen und Werten zu befragen. Der kurze Fernsehbeitrag können Sie auf der „RBB-Online“-Seite aufrufen:
http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/7plus/junges-brandenburg/junges-brandenburg-1.html

Das Freiwillige ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Freiwilligendienst für Menschen im Alter von 16-27 Jahren. Aktuell arbeiten im Projekthaus zwei FÖJ'ler. An dem Seminar, das mit der Stiftung Naturschutz Berlin organisiert wurde, nahmen ca. 25 Freiwillige aus anderen Einsatzstellen teil.

An dem Tag haben wir diverse praktische Workshops zum Thema „Upcycling“ durchgeführt, um niedrigschwellige Ansätze der Umverwertung von Abfallprodukten bzw. überschüssigen Materialien auszuprobieren, zu erlernen und zu reflektieren. Die von den jungen Teilnehmer*innen hergestellten Unikaten – z.B. Schmuck aus Metallschrott, aus Stoffresten genähte Turnschuhbeutel, Bilderrahmen und Regale aus Holzresten – zeigen eindeutig, dass zuvor als Abfall „abgestempelte“ Materialien mit ein wenig Kreativität, Know-How und Grundausstattung eine Aufwertung erfahren können.
Upcycling spart Ressourcen, ist kostengünstig und effektiver Umweltschutz...

 

- Schmiede und Metallwerkstatt

Schmiedefeuer

Dank einer Förderung des Jugendamts Potsdam können wir 2017 Schmiede-Workshops für Jugendliche anbieten. Schnupperkurse und Gruppenangebote für Bildungseinrichtungen sind möglich.
Falls Ihr Lust und Interesse habt eines der ältesten Handwerke der Menschheit, das immer noch so faszinierend ist, auszuprobieren, meldet Euch bitte per Mail bei "info[at]werkhaus-potsdam.de".

Zudem bauen wir eine kleine Metallwerkstatt auf. Dafür freuen wir uns über jegliche Spende (Materialien, Werkzeuge, Maschinen).