13.08.2018 13:47

GeDENKerFAHRungen Part 1

Die internationale Sommertour zum Gedenken an den 100. Jahrestag zum Ende des 1. Weltkrieges macht Zwischenstopp in Potsdam.
Hinter den TeilnehmerInnen aus Frankreich, Serbien und Deutschland liegt eine intensive, spannende, lehrreiche und abenteuerliche Tour mit dem Fahrrad durch Nordfrankreich.
Dabei haben sie die schlimmsten Schlachtfelder des 1. Weltkrieges gesehen und völlig unterschiedliche Formen des Gedenkens - auf dem Todeshügel von Loretto, den Tunneln von Arras, dem Ort, wo das Neufundländische Regiment in einer halben Stunde unterging und vorbei an zahllosen Massengräbern und Friedhöfen.

Die Gedanken, Gefühle, aber auch Erlebnisse und den Alltag einer selbstorganisierten Bildungsfahrt kann man hier nachlesen:

www.gedenkerfahrungen.org

Diese Woche geht es in Brandenburg weiter.
Die Stationen heißen Garnisonkirche Potsdam (wo der "Helden" gedacht wurde und für den Sieg gebetet), Wünsdorf, wo für muslimische Kriegsgefangene die erste Moschee Deutschlands errichtet wurde und Kummersdorf, wo auf den Gelände der Heeresversuchsanstalt die Kanone "Dicke Bertha" erprobt wurde.

ST 18ST 10ST 7